EXPERTENTIPP

Hundehaltungsgesetz Deutschland - Was ist zu beachten und welche Regeln zu befolgen?

Beratung.de - Expertentipp

Was ist laut Hundehaltungs­gesetz für die Besitzer zu beachten

Die Zahl der Hundebesitzer in Deutschland ist seit einigen Jahren steigend. Es gibt ein Gesetz dafür, was die Halter beachten sollen. Das Hundehaltungsgesetz in Deutschland regelt Punkte wie:

  • Anleinpflicht
  • Haltung
  • Kennzeichnung
  • Maulkorbpflicht
  • Versicherung

Die Anleinpflicht tritt überall in Kraft, wo sich viele Menschen befinden. Dazu zählen Fußgängerzonen, Sportveranstaltungen, Messen, öffentliche Gebäude oder auch Wohngebiete. Der Hund sollte immer so geführt werden, dass keine Gefahr von ihm ausgeht. Der Besitzer sollte auch jederzeit in der Lage sein, auf das Tier einzuwirken.

Die Haltung wird ebenfalls geregelt. Für den Zwinger oder an der Kette wird genau festgelegt, welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen. Sonnenschutz, Sauberkeit und eine Fläche von etwa 20 qm sollten vorhanden sein. Der tägliche Auslauf darf nicht vernachlässigt werden.

Für Mietwohnungen gelten andere Gesetze. Die ständige Haltung in einer Transportbox ist grundsätzlich untersagt.

Alle Hunde sollten, wenn sie alt genug sind, einen Chip mit einer Kennzeichnung eingepflanzt bekommen. Das Tragen eines Halsbandes ist ebenfalls wichtig.

Die Listenhunde haben in verschiedenen Bundesländern eine generelle Maulkorbpflicht. Wer sich sogenannte Kampfhunde zulegen möchte, sollte sich vorher erkundigen, da die Städte unter Umständen auch eine höhere Steuer verlangen.

Ein ganz wichtiger Punkt ist das Abschließen einer Haftpflichtversicherung. Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit und schon kann ein Unglück geschehen. Die Haftpflicht springt dann mit der Deckung von Personen- oder Sachschäden ein.

Was bedeuten Auflagen bei der Haltung eines Hundes?

Bei gefährlichen Hunden muss der Halter in der Lage sein, Gefahren zu erkennen und diese abzuwenden. Sollte dies nicht der Fall sein, können Auflagen erteilt werden, wie das Tragen eines Maulkorbes oder im schlimmsten Fall auch der Entzug des Tieres. Die Tierhaltung in einem Mietshaus erfordert Rücksichtnahme und so manch Mieter fühlt sich vom Gebell gestört. Auch hier sind Auflagen möglich. Nachts und in der Mittagspause sollte der Hund sich ruhig verhalten. Auch genügend Auslauf ist eine Pflicht. Die Anzahl der Hunde kann auch beschränkt werden, wenn sie nicht mehr artgerecht gehalten werden können.

Wann muss ein Maulkorb getragen werden?

Busse oder andere öffentliche Verkehrsmittel verlangen bei den Vierbeinern immer das Tragen eines Maulkorbes. Da die Räumlichkeit sehr eng ist, kann es leicht zu Verletzungen oder Belästigungen der Fahrgäste kommen. In den Zügen wird es teilweise etwas lockerer gesehen. Kleinere Hunde können auch in einer Box mitgenommen werden. Generell aber gilt, auch der liebste Hund muss eine Maulschlaufe oder einen Maulkorb tragen, wenn öffentliche Verkehrsmittel benutzt werden.

Weitere Pflichten eines Hundehalters.

Ganz wichtig ist der Abschluss einer Versicherung. Diese schützt den Hundehalter vor übermäßigen Kosten, falls es einmal ein Unglück geben sollte.

Ein weiterer Punkt ist das Beseitigen von Unrat, der durch den Hund verursacht wurde. Sehr oft stellt die Stadt oder Gemeinde kostenlose Kotbeutel zur Verfügung. Viele „Hundetoiletten“ verfügen ebenfalls über Beutelspender. Der verantwortungsvolle Umgang sollte selbstverständlich sein, doch oft werden die Hunde Kindern in die Hand gedrückt, die keine Ahnung vom Umgang haben. Das Hochspringen sollte dem Tier unbedingt abgewöhnt werden, dadurch können viele Probleme abgewendet werden.

Die Tiere sollten bei der Stadt oder Gemeinde angemeldet werden, auch wenn für die Kampfhunde eine höhere Steuer fällig wird. Teilweise werden weitere Auflagen erteilt, wie die Tauglichkeit, das entsprechende Alter oder das Verantwortungsgefühl. Jedes Bundesland handhabt dies etwas anders.

Weitere Pflichten sind die Fürsorge für das Tier, wozu ein regelmäßiger Besuch beim Tierarzt zählt. Die nötigen Impfungen oder Wurmkuren sollten unbedingt eingehalten werden. Eine Versicherung für Krankheiten oder Operationen kann sich kostengünstig auswirken.

Ein Hund ist eine große Bereicherung für die ganze Familie und wenn verantwortungsvoll mit ihm umgegangen wird, gibt es auch keine Probleme.

12.09.2019
Themenbereiche: alle | Recht sonstige
Hundehaltungsgesetz Deutschland - Was ist zu beachten und welche Regeln zu befolgen?
Hundehaltungsgesetz Deutschland - Was ist zu beachten und welche Regeln zu befolgen?
Haftungsausschluss: Die auf dieser Website bereitgestellten Informationen sind lediglich allgemeine Informationen und ersetzen keine professionelle rechtliche Beratung. Jede Haftung für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität ist ausgeschlossen.

Experten empfehlen

Unsere Referenzen