EXPERTENTIPP

Streaming in Deutschland - Ab wann ist Streaming illegal und mit welchen Folgen ist zu rechnen?

Immer mehr Filme und Serien sind einfach und schnell über das Internet abrufbar. Dienste wie Netflix oder Amazon Prime erlauben den legalen Zugriff auf eine große Auswahl von verschiedenen Titeln. Dadurch, dass das Streaming heute auf dem Fernseher, dem Computer aber eben auch den mobilen Endgeräten mit wenig Aufwand möglich ist, wird es immer beliebter. Allerdings sind nicht nur die legalen Streamingportale im Internet zu finden. Webseiten wie Kinox.to bieten Angebote, bei denen selbst aktuelle Kinofilme zu sehen sind. Wie verhält es sich mit diesen Angeboten? Ist es legal?
Beratung.de - Expertentipp

Streaming - wie funktioniert es?

Das Prinzip hinter Streaming ist recht einfach: Wer nicht auf illegale Streams, sondern auf legale Angebote setzen möchte, nutzt eines der Streamingportale. Diese haben entsprechende Lizenzen der Besitzer der Urheberrechte und bieten gegen eine geringe monatliche Gebühr den Zugang zu einem eingeschränkten Angebot. Es braucht nicht mehr als einen einfachen Browser, um die entsprechenden Filme nach der Registrierung abzurufen. Inzwischen bieten auch viele Fernseher mit wenigen Klicks den Zugang auf diese Mediatheken an. Dann gibt es aber auch noch die Portale, die kostenlos sind und für die keine Registrierung nötig ist.

Illegale Streams sind auch in Deutschland beliebt

Mehrfach wurde die Seite kinox.to nun bereits geschlossen und ist dann doch im neuen Gewand wieder aufgetaucht. Es ist eine der beliebtesten deutschsprachigen Portale für illegale Streams. Diese Seiten ignorieren das Urheberrecht und laden mitunter Filme in das Internet, die erst seit einigen Tagen im Kino anzusehen sind. Aber auch sonst verfügen sie über riesige Datenbanken. Darin liegt der Reiz: Hier lassen sich selbst Inhalte finden, die bei bezahlten Angeboten wie Netflix oder Amazon Prime nicht vorhanden sind.

Beim Thema Streaming gilt, ähnlich wie damals mit gebrannten DVDs und CDs, dass generell ein Verstoß gegen das Copyright vorliegt. Das Problem ist dabei die Rechtslage, die über viele Jahre ungenau geblieben ist. Für die Gerichte galt lange Zeit, dass nur die Portale selbst bzw. Personen, die einen Stream in das Internet gestellt haben, sich klar strafbar gemacht haben und verfolgt werden konnten. Die digitale Raubkopie im Internet zur Verfügung zu stellen war das eigentliche Problem. Einfache Nutzer, die einen Stream mit einem Verstoß gegen das Urheberrecht im Internet angesehen haben, hatten meist nichts zu befürchten. Das hat sich mit jüngsten Urteilen geändert.

Auch Nutzer von illegalen Streams machen sich strafbar

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat sich in einem neuen Urteil auch mit den Nutzern der Streams beschäftigt. Bis dahin gab es eine unsichere Rechtslage. Es galt, dass eine Raubkopie auf dem Rechner vorhanden sein muss, was bei einem Stream nicht bzw. nur für eine kurze Zeit der Fall ist. Dies hat sich nun geändert. Der Gerichtshof hat geurteilt, dass nicht nur die Anbieter eines illegalen Streams sich strafbar machen, sondern auch die Nutzer einen Verstoß gegen das Urheberrecht begehen. Wer also nicht mit einer teuren Abmahnung im Briefkasten rechnen möchte, sollte sich an die legalen Anbieter halten, die das Copyright der Hersteller respektieren und entsprechende Lizenzen haben. Wer in der Vergangenheit Streams im Internet geschaut hat, braucht sich aber in der Regel keine Sorgen machen: Die zugehörigen IP-Adressen wurden meist nicht gespeichert.

Wie soll auf eine Abmahnung reagiert werden?

Sollte man doch einmal wegen der Nutzung illegaler Streams abgemahnt werden, sollte man zuerst die Kosten prüfen. Strafen in diesem Bereich sind mit 150 Euro limitiert, dazu kommen die Anwaltskosten, die sich auch in einem fairen Rahmen befinden müssen. Generell sollte darauf verzichtet werden, die Summe direkt zu bezahlen oder etwaige Unterlassungs­erklärungen und Eingeständnisse zu unterschreiben. Eine Prüfung der Rechtsverletzung ist wichtig. Wer noch mehr Sicherheit haben möchte, sollte auch mit einer solchen Abmahnung in jedem Fall einen spezialisierten Anwalt für eine Rechtsberatung aufsuchen.

12.09.2019
Streaming in Deutschland - Ab wann ist Streaming illegal und mit welchen Folgen ist zu rechnen?
Streaming in Deutschland - Ab wann ist Streaming illegal und mit welchen Folgen ist zu rechnen?
Haftungsausschluss: Die auf dieser Website bereitgestellten Informationen sind lediglich allgemeine Informationen und ersetzen keine professionelle rechtliche Beratung. Jede Haftung für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität ist ausgeschlossen.
Ähnliche EXPERTENTIPPS

Experten empfehlen

Unsere Referenzen