EXPERTENTIPP

Was ist Crowdinvesting, wie funktioniert es und was ist in diesem Kontext ein Nachrangdarlehen?

Crowdinvesting (Aktienbasiertes Crowdfunding) bedeutet, dass nicht nur einer, sondern mehrere Investoren ein Finanzprojekt finanzieren. Bei diesem Geschäft beteiligt sich jeder mit einem kleinen Beitrag, der im Verhältnis zum Gesamtkapital steht. Der Anleger erhält seinen Beitrag zurück, plus einer attraktiven Verzinsung. Der finanzielle Aspekt ist der größte Unterschied zum normalen Crowdfunding. Beim Crowdfunding bekommt der Anleger in der Regel nur Sachbezüge. Aktienbasiertes Crowdfunding tritt meistens in diesen Branchen auf: Immobilien, (erneuerbare) Energie und Startup. Anleger investieren in finanzielle Projekte oder Unternehmen.
Beratung.de - Expertentipp

Was ist Crowdinvesting und von welchen Unternehmen wird es in der Regel angeboten?

Crowdinvesting (aktienbasiertes Crowdfunding) bedeutet, dass nicht nur einer, sondern mehrere Investoren ein Finanzprojekt finanzieren. Bei diesem Geschäft beteiligt sich jeder mit einem kleinen Beitrag, der im Verhältnis zum Gesamtkapital steht. Der Anleger/die Anlegerin erhält seinen/ihren Beitrag zurück plus einer attraktiven Verzinsung. Der finanzielle Aspekt ist der größte Unterschied zum normalen Crowdfunding. Beim Crowdfunding bekommt der Anleger/die Anlegerin in der Regel nur Sachbezüge. Aktienbasiertes Crowdfunding tritt meistens in folgenden Branchen auf: Immobilien, (erneuerbare) Energie und Start-up. Anleger/-innen investieren in finanzielle Projekte oder Unternehmen.

Wie kann Crowdinvesting für den Privaten zur Kapitalanlage genutzt werden - wie funktioniert es?

Wer kann investieren?

Wer investieren kann, hängt von den gegebenen Vorschriften der Plattform oder des Landes ab, in dem die Investition getätigt wird. Aktienbasiertes Crowdfunding ist im Vergleich zu anderen Anlagemöglichkeiten ein transparentes und klares System mit geringem Kapitalbedarf, geringen Mindestinvestitionen und hohen Zinsen.

Welche Rendite können Anleger erwarten?

Die Zinsen bzw. die Renditen liegen bei den meisten aktienbasierten Crowdfundings bei ca. fünf Prozent, allerdings hängt die Rendite von der Branche ab. In der Regel erzielen Anleger/-innen bei diesem System einen höheren Kapitalbedarf als bei einem Sparkonto bei einer Bank.

Welche Möglichkeiten bietet aktienbasiertes Crowdfunding?

Durch aktienbasiertes Crowdfunding können verschiedene Projekte finanziert werden, die sonst nur sehr schwer umgesetzt werden können. Es handelt sich häufig um innovative Start-ups.

Investoren-/innen und Anleger/-innen sehen in aktienbasierten Crowdfundings eine leichtere und bessere Verzinsung und Kapitalrendite. Der Hauptvorteil von aktienbasierten Crowdfundings ist die Transparenz für die Investoren/-innen. Sie investieren in die Geschäfte und Projekte, die sie interessieren. Bei diesem Geschäft sind sie immer in der Lage nachzuverfolgen, wie sich ihre Investition auf dem Markt auswirkt.

Was ist ein Nachrangdarlehen in diesem Kontext und welche Risiken bringt aktienbasiertes Crowdfunding für den Anleger mit sich?

Ein Nachrangdarlehen ist ein Sekundärkredit eines Primärdarlehens. Ein Nachrangdarlehen ist im Vergleich zu einem normalen Geschäftsdarlehen ein viel riskanteres Instrument. Aufgrund des erhöhten Risikos kann es je nach Situation schwierig sein, einen Kreditgeber zu finden, der bietet.

Wenn Sie einen Geschäftskredit mit Sicherheiten aufnehmen, wird dieser als Primärkredit bezeichnet. Wenn Sie mit dem Darlehen in Verzug geraten, hat der primäre Darlehensgeber das Recht, die Sicherheiten, die das Darlehen absichern, abzuschließen. Wenn Sie ein nachrangiges Darlehen aufnehmen, wird es für dieselbe Sicherheit an zweiter Stelle stehen. Wenn Sie in Konkurs gehen, wird Ihr Vermögen daher liquidiert. Der Hauptkreditgeber wird zuerst für seine Schulden bezahlt. Wenn dann noch etwas übrig ist, möchte der untergeordnete Kreditgeber den Rest erhalten.

Die meisten Investitionen am Kapitalmarkt sind risikoreich, aktienbasierte Crowdfundings sind da keine Ausnahme. Als Investor/-in sollten Sie sich immer ausreichend über die Anlage informieren, in die Sie investieren möchten. Es ist empfehlenswert, sich an einen Broker zu wenden, der Ihnen in beratender und ausführender Funktion zur Seite steht. Diversifizieren Sie Ihr Portfolio. Investieren Sie nicht nur in ein Projekt, sondern verteilen Sie Ihre Investitionen auf mehrere – so wird das Risiko geringer. Aufstrebende Märkte ziehen viele Investoren an, da hier schnell hohe Gewinne erzielt werden können. Seien Sie sich aber auch bewusst, dass expandierende Märkte höhere Risiken haben. Mehrere Faktoren können sich negativ auf das Projekt auswirken (Währung, Gerichtsbarkeit im Ausland, usw.)

Im Gegensatz zum aktienbasierten Crowdfunding für ein Startup oder Unternehmen hängt der Erfolg von Projekten im Bereich der erneuerbaren Energien von der Energieerzeugung aus den Stromsystemen ab und nicht vom Wachstum des Unternehmens. Daher ist der Projekterfolg einfacher zu planen und vorherzusagen.

Für jedes Projekt werden ausführliche Risikodokumente mit den spezifischen Risiken des Projekts zum Download bereitgestellt.

 

12.09.2019
Themenbereiche: alle | Geld & Versicherung
Was ist Crowdinvesting, wie funktioniert es und was ist in diesem Kontext ein Nachrangdarlehen?
Was ist Crowdinvesting, wie funktioniert es und was ist in diesem Kontext ein Nachrangdarlehen?
Haftungsausschluss: Die auf dieser Website bereitgestellten Informationen sind lediglich allgemeine Informationen und ersetzen keine professionelle rechtliche Beratung. Jede Haftung für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität ist ausgeschlossen.

Experten empfehlen

Unsere Referenzen