AltText: Autofahrerin mit dänischer Flagge

| Kategorie: Urlaub & Ausland

Autofahren in Dänemark: Tipps für die Reise nach Skandinavien

Die Verkehrsregeln in unserem nördlichen Nachbarland entsprechen weitgehend europäischen Standards, sodass Sie sich beim Autofahren in Dänemark nicht umstellen müssen. Worauf Sie während Ihrer Reise achten sollten und was Sie im Auto mitführen müssen, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Wie sollten Sie sich auf eine Autoreise nach Dänemark vorbereiten?


‌Dänemark ist aufgrund der geografischen Nähe zu Deutschland ein beliebtes Reiseziel. Familien, Wassersportler und Erholungssuchende, die einen naturnahen Urlaub bevorzugen, zieht es in das südlichste skandinavische Land. Dänemark bietet optimale Voraussetzungen für einen Campingurlaub oder einen Aufenthalt im Ferienhaus an Nord- und Ostsee. Die meisten Urlauber entscheiden sich dafür, mit dem Auto über Schleswig-Holstein oder mit der Autofähre ab Puttgarden oder Rostock nach Dänemark zu reisen. Auf diese Weise kann man bequem das Gepäck transportieren und Haustiere mit in den Urlaub nehmen. Darüber hinaus bietet das Auto vor Ort maximale Flexibilität. Im Folgenden erfahren Sie, was Sie beim Autofahren in Dänemark beachten sollten, um Probleme zu vermeiden.
Hinweis:
Während der Corona-Pandemie mit dem Auto nach Dänemark reisen: 

‌In Dänemark kommt es ebenso wie in den anderen europäischen Ländern aufgrund der Corona-Pandemie zu Einschränkungen des Reiseverkehrs. Auf der Website des Auswärtigen Amts werden Sie über aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise für Dänemark informiert. Die Website des ADAC berichtet ebenfalls über Quarantänebestimmungen und Einreisebeschränkungen. Hier finden Sie täglich aktualisierte Hinweise für Autofahrer.

Was sollten Sie bereits beim Packen beachten?


‌Bei jeder Reise ins Ausland stellt sich die Frage, welche Dokumente und Ausrüstungsgegenstände an Bord sein müssen. Neben dem Führerschein benötigen Urlaubsreisende ein gültiges Passdokument (Personalausweis oder Reisepass) sowie die Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein). Ein separater Versicherungsnachweis ist nicht nötig. Das deutsche Nummernschild reicht als Nachweis der Kfz-Versicherung aus. Es ist dennoch empfehlenswert, die Grüne Versicherungskarte mitzunehmen. Das erleichtert die Schadensabwicklung nach einem Unfall erheblich. In Dänemark ist es außerdem Pflicht, ein Nationalitätenkennzeichen am Auto anzubringen, wenn dieses nicht Bestandteil des Euro-Kennzeichens auf Ihrem Nummernschild ist. 

‌Sie müssen in Dänemark ein Warndreieck und einen Verbandskasten mitführen. Achten Sie darauf, dass der Verbandskasten nicht abgelaufen ist. Die Mitnahme von Warnwesten sowie einem Feuerlöscher ist zwar nicht vorgeschrieben, aber empfehlenswert. Denken Sie auch daran, vor Antritt der Reise eine dänische Parkscheibe zu besorgen. Sie erhalten die Parkscheibe beispielsweise auf der Website des Dänemark Shops.

Gibt es eine Mautpflicht in Dänemark?


‌Das Befahren der dänischen Autobahnen ist kostenlos. Sie müssen lediglich für die Überquerung der Storebaelt- und der Øresund-Brücke eine Gebühr bezahlen, mit der die Wartung der Brücken refinanziert wird. Beide Brücken gehören zur Europastraße E20, die das Festland mit den Inseln Seeland und Fünen verbindet. 

‌Für eine Fahrt mit dem Pkw über die Storebaelt-Brücke müssen Sie 35 Euro für die einfache Fahrt bezahlen und für einen Pkw mit Wohnwagen fallen 53 Euro Brückengebühren an. Dieser hohe Preis ist jedoch gerechtfertigt, denn es erwartet Sie eine 18 Kilometer lange Fahrt über die Ostsee, genauer gesagt über den Großen Belt, der Ost- und Westdänemark verbindet. Auf der Website storebaelt.dk/de/ können Sie sich über die Gebühren und die Mautstelle informieren. 

‌Eine Fahrt mit dem Pkw über die Øresund-Brücke ist mit 24 Euro für die einfache Fahrt etwas günstiger. Pkw mit Wohnwagen bezahlen 48 Euro. Die Øresund-Brücke ist neun Kilometer lang und verbindet Dänemark mit Schweden. Auf der Website oresundsbron.com finden Sie alle Informationen über die Preise und können Ihr Ticket direkt online buchen.

Welche Tempolimits gelten in Dänemark?


‌Ein Bußgeldbescheid ist ärgerlich, ganz gleich, ob Sie den Bescheid direkt während Ihrer Reise nach Dänemark erhalten oder dieser einige Wochen später postalisch zugesendet wird. Die meisten Bußgeldbescheide werden aufgrund von Überschreitungen der Tempolimits verhängt, denn in Dänemark ist auf den Autobahnen höchstens eine Geschwindigkeit von 130 Stundenkilometern erlaubt. In der Umgebung der großen Städte gilt sogar ein Tempolimit von 110. Auf den anderen Straßen gelten ebenfalls strengere Geschwindigkeitsbegrenzungen. Allgemein müssen Sie in Dänemark mit hohen Bußgeldern rechnen. Es werden regelmäßig Radarkontrollen vorgenommen, und zwar sowohl von Polizisten, die mit mobilen Lasermessgeräten ausgestattet sind, als auch von stationären Radarfallen. Die folgende Tabelle veranschaulicht, welche Tempolimits auf welchen Straßen gelten. Achten Sie beim Autofahren in Dänemark darauf, dass es auf den Autobahnen keine Verzögerungsstreifen gibt und deswegen bei der Abfahrt von der Autobahn große Vorsicht geboten ist.


‌Welche Promillegrenze gilt in Dänemark?


‌In Dänemark beträgt die Promillegrenze 0,5. Alkoholsünder erwarten harte Sanktionen, denn bei jedem vierten Unfall mit Todesopfern ist Alkohol am Steuer die Ursache. Die Berechnung der Geldstrafe erfolgt durch Multiplikation des Nettoeinkommens mit der Promillezahl. Wer mit einem Blutalkoholgehalt von 0,8 erwischt wird und 2.000 Euro netto verdient, muss eine Strafe von 1.600 Euro bezahlen und den Führerschein für mindestens einen Monat abgeben. Noch drastischer sind die Sanktionen bei einem festgestellten Blutalkoholgehalt ab zwei Promille. In diesem Fall ist die Polizei befugt, das Fahrzeug zu beschlagnahmen. Das Auto wird dann versteigert und der Erlös dieser Versteigerung kommt der Staatskasse zugute. Außerdem werden Fahrverbote und schlimmstenfalls Freiheitsstrafen verhängt.

Parken in Dänemark


‌Die dänische Parkscheibe ist unverzichtbar, denn es sind in den Ortschaften viele Bereiche ausgewiesen, in denen Sie kostenlos für eine Stunde (in einigen Orten sogar zwei Stunden) parken dürfen. Voraussetzung ist eine ordnungsgemäß eingestellte Parkscheibe, die sichtbar hinter der Windschutzscheibe platziert wird. Die dänische Parkscheibe ist anders als die deutsche Parkscheibe nicht in 30-Minuten-, sondern in 15-Minuten-Schritte aufgeteilt. Die Schilder „1 Time“ und „2 Timer“ kennzeichnen Bereiche, in denen kostenfreies Parken gestattet ist. Neben Parkscheiben werden in Dänemark elektronische Parkuhren akzeptiert, die exakt anzeigen, wann der Motor ausgestellt wurde. Wenn Sie auf einem kostenpflichtigen Parkplatz parken, können Sie den Parkschein entweder mit dänischen Kronen lösen oder die Park-App easyPark nutzen, bei der man sich unter Angabe des Kennzeichens und der Handy-Nummer registrieren lassen kann.

In folgenden Bereichen ist das Parken grundsätzlich verboten:

  • An gelb markierten Bordsteinen 
  • Zehn Meter vor und nach Bushaltestellen, Fußgängerüberwegen oder Radwegeinmündungen 
  • Zehn Meter vor und nach Kreuzungen  
  • In mit Halteverbotsschildern gekennzeichneten Bereichen 

  • ‌Eine Besonderheit ist das Parken an den Stränden Dänemarks. Anders als in Deutschland ist es erlaubt, direkt auf dem Strand zu parken, und zwar an vielen Stellen kostenfrei.

    Besondere Verkehrsregeln in Dänemark


    ‌Die in Dänemark geltenden Verkehrsregeln entsprechen weitgehend den gültigen europäischen und somit den deutschen Standards. Es ist beispielsweise nicht erlaubt, ohne Freisprechanlage zu telefonieren und es gilt im Allgemeinen „rechts vor links“. Mit den folgenden Hinweisen sind Sie bestens gewappnet und können sich auf die Unterschiede in der Straßenverkehrsordnung einstellen.

    Lichtpflicht am Tag


    ‌Sie müssen in Dänemark auch tagsüber mit Licht fahren, da dies die Verkehrssicherheit erhöht. Bei guten Witterungsbedingungen reicht das mittlerweile in vielen Autos serienmäßig vorhandene Tagfahrlicht aus. Ansonsten muss das Abblendlicht eingeschaltet werden. Bei Regen, Nebel sowie in der Morgen- und Abenddämmerung ist das Einschalten des Abblendlichts in jedem Fall verpflichtend.

    Vorfahrtsregeln


    ‌Anstatt eines Verkehrsschilds zeigen an vielen Stellen weiße Dreiecke auf der Fahrbahn (sogenannte „Haifischzähne“) an, wer Vorfahrt hat. Wenn Sie auf einer mit diesen Haifischzähnen markierten Fahrbahn fahren, hat der Gegenverkehr (nicht markiert) Vorfahrt. Darüber hinaus haben Busse beim Verlassen der Haltestelle immer Vorfahrt.

    Anschnallpflicht


    ‌Alle Insassen eines Fahrzeugs müssen angeschnallt sein und Kinder unter drei Jahren dürfen nur in einem geeigneten Kindersitz transportiert werden. Wird ein gegen die Fahrtrichtung montierter Kindersitz auf dem Beifahrersitz befestigt, muss der Airbag deaktiviert werden. Für größere Kinder gilt, dass sie so lange in einem Kindersitz gesichert werden müssen, bis sie eine Größe von 135 Zentimeter erreicht haben.

    Verhalten bei einem Unfall


    ‌Unter der Nummer 112 erreichen Sie in Dänemark sowohl die Polizei als auch den Rettungsdienst und die Feuerwehr. Bei kleinen Schäden muss die Polizei nicht zwingend verständigt werden. Sichern Sie die Unfallstelle mit dem Warndreieck, leisten Sie erste Hilfe und alarmieren Sie bei schweren Schäden und Verletzten die Polizei sowie den Rettungsdienst. Damit die Schadensregulierung problemlos erfolgen kann, sollten Sie sich vor der Autofahrt nach Dänemark bei Ihrer Kfz-Versicherung oder einer ADAC-Geschäftsstelle einen Europäischen Unfallbericht besorgen. Sie können den Unfallbericht direkt als Mustervorlage auf der Website des ADAC herunterladen und zuhause ausdrucken. Auf diese Weise wird eine genaue Protokollierung des Unfallhergangs garantiert. Notieren Sie im Unfallbericht Name, Adresse und Handy-Nummer des Unfallgegners und etwaiger Zeugen. Es ist außerdem empfehlenswert, den Schaden und, soweit möglich, den Unfallhergang durch Fotos zu dokumentieren.

    ‌Wenn Sie nach einem schweren Unfall Hilfe benötigen, können Sie sich unter der Telefonnummer +49 30 18 17 0 an den Bürgerservice des Auswärtigen Amts wenden. Der ADAC ist der passende Ansprechpartner bei Autoschäden und im Notfall unter der Nummer +49 89 22 22 22 und bei Personenschäden unter der Nummer +49 89 76 76 76 erreichbar. Nach einem Wildunfall sollten Sie die Tierschutzbehörde Dyrenes Vagtcentral informieren (Nummer 1812). Getötete Tiere dürfen keinesfalls mitgenommen werden. Ist das Tier verletzt, dürfen Sie es weder berühren noch am Weglaufen hindern.

    Verleihen von Fahrzeugen


    ‌Es ist nicht erlaubt, das eigene Auto an eine Person auszuleihen, die in Dänemark wohnhaft ist. Dänen ist es nicht gestattet, in Dänemark ein Auto zu fahren, das nicht im eigenen Land zugelassen ist. Damit soll verhindert werden, dass das dänische Abgabensystem unterlaufen wird, denn Autofahren ist in Dänemark sehr teuer. Autos werden als Luxusgüter besonders besteuert. Zum Autowert kommen beim Kauf 25 Prozent Mehrwertsteuer und eine Registrierungsabgabe von 180 Prozent. Ein Auto kostet deshalb in Dänemark zwei- bis dreimal so viel wie in Deutschland. Es ist nur dann erlaubt, mit einem Mietwagen heimzufahren, wenn ein Däne im Ausland verunglückt. Doch auch dann wird eine polizeiliche Genehmigung benötigt.

    Haustier mit in den Urlaub nach Dänemark nehmen


    ‌Hunde und Katzen dürfen im Auto mit in den Urlaub fahren. Dafür wird ein Internationaler Heimtierausweis benötigt, in dem die Kennzeichnung des Tieres vermerkt ist und nachgewiesen wird, dass es über eine gültige Tollwutimpfung verfügt. Es ist ebenfalls erlaubt, bis zu zehn Finken, Hasen, Hamster, Kanarienvögel, Kaninchen, Mäuse, Meerschweinchen, Ratten oder Schildkröten einzuführen. Für Beos, Papageien und Wellensittiche ist eine Einfuhrerlaubnis erforderlich, die Sie auf der Website fvst.dk beantragen können.

    Tanken in Dänemark


    ‌Es gelten folgende Bezeichnungen für die verschiedenen Kraftstoffarten in Dänemark:
  • Blyfri 92 = Normalbenzin 
  • Blyfri 95 = Super 
  • Blyfri 98 = Super Plus

    ‌ 
  • Übersicht: Bußgelder in Dänemark


    ‌Die folgende Tabelle informiert über die Höhe der Bußgelder in Dänemark. Da Dänemark am Europäischen Vollstreckungsabkommen beteiligt ist, können Bußgelder ab 70 Euro von der deutschen Justiz eingetrieben werden. In diesem Fall kommen zum eigentlichen Bußgeld erhebliche Verwaltungs- sowie Mahngebühren hinzu.


    ‌Hilfe bei unberechtigten Bußgeldbescheiden


    ‌Da bereits ein Parkverstoß mit einem Bußgeld von 70 Euro geahndet wird, überschreitet der Bußgeldbescheid in den meisten Fällen die Grenze von 70 Euro und kann von deutschen Behörden eingetrieben werden. Wenn Sie Zweifel an der Berechtigung des Bußgeldbescheids haben, sollten Sie sich direkt an einen Anwalt für Verkehrsrecht wenden. Gleiches gilt für Probleme bei der Schadensregulierung nach einem Unfall oder bei der Beschlagnahmung Ihres Fahrzeugs nach einem Alkoholverstoß. Der Anwalt wird sich mit den dänischen Behörden in Verbindung setzen und Ihre Interessen außergerichtlich sowie auf dem Wege der Prozessbegleitung vertreten.

    Jetzt Experten zum Thema "Verkehrsrecht" in ihrer Region finden


    ‌Autofahren in Dänemark – Recht einfach erklärt

    Welches Tempolimit gilt auf den Autobahnen in Dänemark?

    Pkw und Wohnmobile unter 3,5 Tonnen dürfen in Dänemark ein Tempolimit von 130 Stundenkilometer nicht überschreiten. Gespanne und schwere Wohnmobile über 3,5 Tonnen müssen ein Tempolimit von 80 Stundenkilometer einhalten. 

    ‌Weiterlesen: Welche Tempolimits gelten in Dänemark?

    Welche Höchstgeschwindigkeit ist in Dänemark außerorts und auf Schnellstraßen erlaubt?

    Außerorts gilt ein generelles Tempolimit von 80 Stundenkilometer. Wohnmobile über 3,5 Tonnen dürfen sogar nur 70 Stundenkilometer schnell fahren. Auf Schnellstraßen gilt für alle Kraftfahrzeuge ein Tempolimit von 80 Stundenkilometer. 

    ‌Weiterlesen: Welche Tempolimits gelten in Dänemark?

    Welche Höchstgeschwindigkeit muss innerorts beachtet werden?

    Innerorts gilt einheitlich eine Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometer für alle Kraftfahrzeuge. 

    ‌Weiterlesen: Welche Tempolimits gelten in Dänemark?

    Muss man in Dänemark Mautgebühren bezahlen?

    Das Befahren der dänischen Autobahnen ist nicht mautpflichtig. Lediglich für die Fahrt über die Storebaelt- und die Øresund-Brücke fallen Gebühren an. 

    ‌Weiterlesen: Was sollten Sie bereits beim Packen beachten?

    Gilt die Lichtpflicht unabhängig vom Wetter und den Lichtverhältnissen?

    Sie müssen in Dänemark auch tagsüber mit Licht fahren. Wenn Ihr Fahrzeug nicht mit einem Tagfahrlicht ausgestattet ist, müssen Sie somit das Abblendlicht einschalten. In der Dämmerung, bei Regen und Nebel ist in jedem Fall das Abblendlicht einzuschalten. 

    ‌Weiterlesen: Besondere Verkehrsregeln in Dänemark

    Welche Promillegrenze gilt in Dänemark?

    In Dänemark gilt ebenso wie in Deutschland die 0,5 Promillegrenze. Wer mit einem Blutalkoholgehalt von mehr als 2 Promille erwischt wird, muss mit drastischen Strafen wie einem sofortigen Fahrverbot und der Beschlagnahmung des Fahrzeugs rechnen. Darüber hinaus sind hohe Geldstrafen zu zahlen, die sich am Nettoeinkommen sowie dem Promillewert orientieren. 

    ‌Weiterlesen: Welche Promillegrenze gilt in Dänemark?

    Darf das Haustier mit auf die Reise nach Dänemark genommen werden?

    Sie dürfen Ihr Haustier mitnehmen und benötigen dafür einen Internationalen Haustierausweis, in dem eine gültige Tollwutimpfung nachgewiesen ist. 

    ‌Weiterlesen: Besondere Verkehrsregeln in Dänemark

    Haftungsausschluss: Die auf dieser Website bereitgestellten Informationen sind lediglich allgemeine Informationen und ersetzen keine professionelle rechtliche Beratung. Jede Haftung für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität ist ausgeschlossen.

    Das könnte Sie auch interessieren

    Autofahren in Tschechien: Tipps für die nächste Reise - BERATUNG.DE
    Ein dichtes, gut ausgebautes Straßennetz erleichtert Reisenden das Autofahren in Tschechien. Mit den folgenden Hinweisen auf … mehr lesen
    Autofahren in Polen: Was sollten Sie beachten? - BERATUNG.DE
    In Polen gelten seit dem EU-Beitritt zum größten Teil die gleichen Verkehrsregeln wie in den anderen EU-Ländern. Dennoch gibt es … mehr lesen
    Gültigkeit EU-Führerschein in Deutschland - BERATUNG.DE
    Der EU-Führerschein wurde 1999 in Deutschland eingeführt und gilt in sämtlichen Staaten der EU sowie in Island, Norwegen, … mehr lesen