Frau berechnet den passenden Kredit für ihre finanzielle Situation per Taschenrechner. Ein Kreditrechner würde helfen. © Adobe Stock | N_studio

Kreditrechner: Online Kredite berechnen und Tilgungsplan erhalten

Ein Kreditrechner ist ein praktisches Tool für jene, die an einem Kredit interessiert sind. Damit können Sie sich verschiedene Kredit-Szenarien einfach durchrechnen lassen. Lesen Sie hier, wie Kreditrechner funktionieren, welche Vorteile sie haben und wo gute Rechner zu finden sind.

Wie und wo finde ich den richtigen Kredit?


‌Um den Kredit zu finden, der am besten für die eigenen Lebensumstände passt, führt kein Weg an einem Kreditvergleich vorbei. Das Internet macht die Sache unkompliziert: Es gibt eine Vielzahl an Kreditvergleichsseiten mit Kreditrechnern. 

‌Gute und beliebte Kreditvergleichsportale mit Kreditrechnern sind zum Beispiel …

  • ‌Abgesehen von den Online-Kreditrechnern kann man auch in eine Bankfiliale gehen und sich dort beraten lassen. Für den Abschluss des Kredits gibt es ebenfalls zwei Wege: Entweder man schließt ihn direkt im Internet ab, oder man beantragt den Kreditvertrag in der Filiale der gewünschten Bank. Der Abschluss eines Online-Kredits ist in der Regel jedoch die günstigere Variante.
    Hinweis:
    Die Kreditvergleich-Portale vergeben nicht selbst den Kredit. Sie agieren bloß als Vermittler zwischen Antragstellern und Banken.

    Wie funktionieren Kreditrechner?


    ‌Bevor man sich einen Kredit nimmt, sollte man gründlich überlegen, was man sich überhaupt leisten kann. Dabei behilflich sind Kreditrechner. Sie nehmen einem die Rechenarbeit ab und ermöglichen es, unterschiedliche Kreditvarianten durchzurechnen. Doch vorher sollte man folgende wichtigen Eingangsfragen beantworten: 

    ‌1) Wie hoch soll der Kreditbetrag für mich sein?

    ‌2) Wie hoch sollen die monatlichen Rückzahlungsraten sein?

    ‌3) Wie lange soll es dauern, bis man den Kredit zurückgezahlt hat?

    ‌4) Wie hoch sind die Zinsen?

    5) Wofür brauche ich den Kredit?
    Achtung:
    Ein Kreditrechner kann nur einen Überblick, einen möglichen Fahrplan für den Kredit geben und eine Aussage zu wahrscheinlichen Kreditkosten machen. Wie hoch die Kosten aber letztlich ausfallen, hängt besonders von der Bonität (Kreditwürdigkeit) des Antragsstellers ab. Stichwort Schufa.

    1) Wie hoch darf der Kreditbetrag für mich sein?


    ‌Die grundsätzlichste Frage ist, wie viel an Kredit man überhaupt braucht. Mit einer einfachen Haushaltsrechnung vergleicht man die Einnahmen und Ausgaben pro Monat. Reicht das, was bleibt, aus, um die monatlichen Raten zurückzuzahlen? Kann man sich den Lebensunterhalt damit noch leisten? 

    ‌Durch die Beantwortung dieser Fragen lässt sich bemessen, wie hoch die Kreditsumme überhaupt sein darf. Damit vermeidet man eine Überschuldung.
    Hinweis:
    Die Haushaltsrechnung kann so aussehen: Alle durchschnittlichen Einnahmen pro Monat minus alle durchschnittlichen monatlichen Ausgaben.

    2) Wie hoch können die monatlichen Rückzahlungsraten sein?


    ‌Die monatliche Rate ergibt sich aus dem Kreditbetrag und der Laufzeit. Zu beachten ist dabei, dass sich die Kreditrückzahlung mit zunehmender Laufzeit streckt. Die Raten werden bei einer längeren Laufzeit also kleiner.

    3) Wie lange soll es dauern, bis man den Kredit zurückgezahlt hat?


    ‌Bei den Zinsen ist es jedoch umgekehrt als bei den Rückzahlungsraten. Hier gilt: Je weniger die Laufzeit beträgt, umso weniger ist an Zinsen zu zahlen. Die Restschuld wird dadurch schneller getilgt. Bei der Laufzeit gilt es, einen guten Mittelweg zu finden: Der Kredit sollte so kurz wie möglich laufen, sodass man sich aber gut über die Runden bringen kann.

    4) Wie hoch sind die Zinsen?


    ‌Auch der effektive Jahreszins kann in den Kreditrechner eingegeben werden. Man kann kontrollieren, wie es sich auf die Monatsraten und die Zinsen auswirkt, wenn sich der Effektivzins verändert. Da der Effektivzins verschiedenste Kosten beinhaltet, variiert er von Bank zu Bank und hängt auch von der persönlichen Finanzlage ab. Der im Kreditrechner ausgewiesene Zinssatz ist als Anhaltswert zu sehen.

    5) Wofür brauche ich den Kredit?


    ‌Viele Kreditrechner haben auch ein Eingabefeld „Verwendungszweck“. Das ist wichtig, da die Kreditkonditionen dadurch beeinflusst werden können. So macht es einen Unterschied, ob man den Kredit zur Umschuldung eines Dispos braucht, einen Autokredit oder eine Immobilienfinanzierung aufnimmt. 

    ‌Die Angabe des Verwendungszwecks ist zentral. Warum? Ist der Kredit zweckgebunden, gibt es ihn in bei den meisten Banken für günstigere Konditionen. Bei einem Autokredit beispielsweise, dient das Auto als Sicherung. Daher geht es nicht in das Eigentum vom Kreditnehmer über, solange dieser das Auto noch nicht vollständig abbezahlt hat.

    Welche Vorteile hat ein Online-Kreditrechner?


    ‌Ein Kreditrechner online ist vorteilhaft, weil er eine kostenlose und unverbindliche Berechnung der Kreditkosten bietet, einfach und rasch zu bedienen ist und einen guten Überblick über die Kreditkosten gibt. Zusätzlich bieten Kreditrechner oft einen Vergleich zwischen verschiedenen Kreditanbietern. Ein persönlicher Tilgungsplan rundet das Angebot ab. 

    ‌Online-Kreditrechner stellen praktisch dar, welcher Kredit sich für die individuelle Situation des Kreditinteressenten am besten anbietet. Er ermittelt sowohl den reinen als auch den effektiven Zins, kalkuliert die passende Laufzeit und zeigt die dafür notwendige Monatsrate im Bezug auf die zu leihende Kreditsumme. 

    ‌1) Gratis Kreditberechnung

    ‌2) Unverbindlichkeit

    ‌3) Einfachheit, Flexibilität, Schnelligkeit

    ‌4) Überblick & Vergleich 

    ‌5) Persönliche Anpassung & Kontrolle

    ‌6) Erstellung eines Tilgungsplans
    Hinweis:
    Lesen Sie hier über die Vorteile eines Kreditrechners im Detail.

    1) Gratis Kreditberechnung


    ‌Die Online-Kreditrechner sind in der Regel kostenfrei zu bedienen. Wird kein anschließender Kreditantrag gestellt, wie es bei vielen Kreditrechner-Seiten möglich ist, lassen sich Nutzer:innen des Kreditrechners auch auf keine Kosten ein.

    2) Unverbindlichkeit


    ‌Da es durch die Nutzung des Rechners zu keinem Vertragsabschluss kommt, fallen für Kreditrechner keine Kosten an. Auch ist die Verwendung in keinster Weise an einen nachfolgenden Kaufzwang gebunden. Die Anbieter-Seiten für den Kreditrechner verrechnen üblicherweise nichts für die Nutzung ihres Rechner-Dienstes.

    3) Einfachheit, Flexibilität, Schnelligkeit


    ‌Ein Kreditrechner im Internet lässt sich ganz unkompliziert nutzen. Online: Das heißt, komplett zeit- und ortsunabhängig und in Sekundenschnelle. Mit Handy, Laptop, PC oder Tablet kann man sich schnell und einfach verschiedene Kreditarten zu spezifischen Konditionen vergleichen lassen.

    4) Überblick & Vergleich


    ‌Nach Eingabe aller benötigten Daten wie Kreditbetrag, Laufzeit sowie effektiver Jahreszins stellt der Kreditrechner die Ergebnisse dar. Ganz übersichtlich, auf einen Blick. Viele Rechner beinhalten zudem in der Ergebnisausgabe Felder mit alternativen Laufzeiten. Diese geben Auskunft darüber, wie sich die Monatsraten mit anderen Laufzeiten erhöhen oder senken.

    5) Persönliche Anpassung & Kontrolle


    ‌Die Nutzung des Rechners ist nicht begrenzt. Kreditrechner-Seiten geben den Nutzern unendlich viele Anläufe, die Kreditsummen, Monatsraten und anderen Variablen neu zu einzugeben bzw. zu berechnen. Die unterschiedlichsten Szenarien kann man damit durchrechnen. Im Vergleich dazu würde dieser Vorgang in einer Bankfiliale viel umständlicher ablaufen.

    6) Erstellung eines Tilgungsplans


    ‌Durch einen persönlich zugeschnittenen Tilgungsplan, der auf Basis der Eingaben gebaut wurde, verdichtet sich das Bild um den eigenen Kredit. Zu sehen ist eine Tabelle mit dem exakten Rückzahlungsplan für den Kredit. Viele Kreditportale bieten den Plan auch zum Speichern und zum Ausdruck an. Den Plan kann man dann anschließend leicht mit anderen Tilgungsplänen vergleichen.

    Woraus bestehen Kreditkosten?


    ‌Wie hoch der Zinssatz für den Kredit ist, hängt neben anderen Faktoren, hauptsächlich von folgenden Fragen ab:
  • Wofür wird der Kredit verwendet (Verwendungszweck)? 
  • Wie kreditwürdig ist der Kreditnehmer (Bonität, Schufa)? 
  • Wie steht der Kreditnehmer finanziell da (Einkommen, Vermögen etc.)? 
  • Wie hoch ist die Kreditsumme (Kreditbetrag)? 
  • Wie lange wird der Kredit zurückgezahlt (Rückzahlungsdauer)? 
  • Wie hoch ist die monatliche Rückzahlungsrate (Monatsrate)? 
  • Wie hoch ist der Leitzins der Europäischen Zentralbank (allgemeines Zinsniveau)? 
  • Hinweis:
    Eine Monatsrate (was pro Monat zurückgezahlt werden muss) teilt sich in Zins- sowie Tilgunsanteil.

    Weitere wichtige Begriffe zum Berechnen eines Kredits (Übersicht)


    ‌Nachstehend werden weitere wichtige Erklärungen zu wichtigen Begriffen für den Kreditvergleich gegeben.

    „Effektiver Zins“ und „Sollzins“


    ‌Der effektive Jahreszins ist der ausschlaggebende Zins-Wert für einen sinnvollen Kreditvergleich. In diesem Zins sind nämlich neben der Verzinsung alle weiteren Kosten, die für einen Kredit in irgendeiner Weise pro Jahr anfallen, bereits mit einberechnet. Zum Beispiel mögliche Kosten & Gebühren. Aber: Optionale Leistungen, wie etwa eine Restschuldversicherung etc. sind im effektiven Jahreszins nicht enthalten. Die Abkürzung für den effektiven Jahreszins schreibt sich mit „eff. Zins p.a.“. 

    ‌Der Sollzins gibt im Vergleich zum effektiven Jahreszins nur Auskunft über die bloße Verzinsung des Kredits.
    Achtung:
    Seit 2014 bewertet der BGH Kreditgebühren grundsätzlich als unzulässig. Von wem solche Gebühren gefordert werden/wurden, der kann sie sich zurückholen. Mehr im Beitrag Kreditgebühren lesen.

    „Tilgungsplan“


    ‌Sinn und Zweck des Tilgungsplans ist die Übersicht über die Schuldensituation. Er zeigt an, wann die Fälligkeitstermine sind und wie hoch die Rückzahlungen ausfallen. Das ermöglicht eine genauere Planbarkeit der Kreditrückzahlung und Darstellung der Kreditsituation. Ein Tilgungsplan beinhaltet üblicherweise eine monats-, quartals- und jahresweise Aufstellung der Raten und der Restschuld zum betreffenden Zeitpunkt in Tabellenform.
    Hinweis:
    Tilgungspläne von Online-Kreditrechnern bzw. Kreditvergleichsseiten sind nur sinnvoll, wenn beim Vergleich der Angebote die gleichen Ausgangswerte eingegeben werden (Kreditart, Laufzeit etc.)

    „Kreditvoraussetzungen“


    ‌Die zwei Voraussetzungen für die Vergabe eines Kredits sind die 1) Kreditfähigkeit und die 2) Kreditwürdigkeit. Kreditfähig ist man, wenn man volljährig ist. Die Kreditwürdigkeit (auch Bonität genannt) teilt sich in weitere Aspekte auf. 

    ‌Die Voraussetzungen für die Aufnahme eines Kredits sind folgende:
  • Volljährigkeit: 
    ‌Volljährige Personen gelten als voll geschäftsfähig, weshalb sie erst ab diesem Alter eine Darlehen bzw. einen Kredit aufnehmen können. Manche Banken verlangen neben dieser Voraussetzung für die Kreditvergabe auch, dass der Antragsteller nicht älter als 65 Jahre alt ist. Es gibt also manchmal auch ein Maximalalter für einen Kredit.   
  • Wohnsitz in Deutschland: 
    ‌Der Hauptwohnsitz eines Kreditantragstellers muss in der Bundesrepublik Deutschland liegen. Dieser Wohnsitz ist üblicherweise per Meldebestätigung nachzuweisen.   
  • Deutsche Bankverbindung: 
    ‌Ein deutsches Bankkonto ist Voraussetzung für die Gewährung eines Kredits. Man braucht ja ein Konto für die monatlichen Abbuchungen sowie der Kreditsumme.   
  • Schufa: 
    ‌Die Schufa ist eine Kreditauskunftei, welche die Kreditwürdigkeit eines Antragsstellers misst. Sie hat über die Jahre alle möglichen Daten über den Antragsteller gesammelt. All das ist legal. Auf einer Punkteskala ordnet sie den Antragsteller ein, woraufhin die Bank weiß, wie wahrscheinlich es ist, dass sie das Geld zurückerhält. Einen negativen Schufa-Eintrag sollte man möglichst vermeiden. Die Schufa ist die größte Auskunftei in Deutschland, es gibt aber auch andere.   
  • Regelmäßiges Einkommen: 
    ‌Eine andere wichtige Säule für die Erfüllung der Kreditvoraussetzungen: Man braucht ein regelmäßiges Einkommen. Für Freiberufler und Selbstständige wird es schwierig, da sie von der Auftragslage abhängig sind. Außerdem kann bei ihnen das Einkommen von Monat zu Monat stark variieren. 

    ‌Auch für Arbeitnehmer in der Probephase, Azubis oder Studierende gibt es nicht so leicht einen Kredit. Das ist für die Banken in der Regel ein zu hohes Risiko, weshalb sie oft an diese Personen keine Kredite vergeben. Und wenn, zu stark erhöhten Kosten.   
  • Zusätzliche Sicherheiten: 
    ‌Wenn der Bank die Einkommenssituation nicht reicht. Bei einem Autokredit gibt es das Auto als zusätzliche Sicherheit für das Kreditunternehmen. Oft werden deshalb Autokredite gewährt. Das Auto gehört dabei der Bank („Sicherungsübereignung“), bis der Kreditnehmer den Kredit vollständig zurückgezahlt hat. 

    ‌In Frage kommen aber insbesondere – bei anderen Krediten – Bürgschaften, Versicherungen (Berufsunfähigkeitsversicherungen o.a.) etc.   
  • Restschuldversicherung: 
    ‌Diese Versicherungen werden häufig zusätzlich zu den Krediten angeboten. Eine Restschuldversicherung ist aber meist sehr teuer. Insgesamt rechnen sie sich nicht wirklich. 

  • Wie geht es nach der Kreditberechnung weiter?


    ‌Die meisten Seiten, auf denen Kreditrechner angeboten werden, ermöglichen nach der Berechnung gleich 1) einen Kreditvergleich verschiedener Anbieter und 2) einen anschließenden Kreditantrag (sofern das der Nutzer wünscht). Allein beim Kreditvergleich geht man noch keine Verbindlichkeit ein. 

    ‌Erst beim Kreditantrag geht es in eine verbindliche Phase. Deshalb sollte man sich auch genau ansehen, welchen Kredit man tatsächlich nehmen möchte. Jeder Kreditantrag erfordert nämlich eine Schufa-Abfrage. Und jede Schufa-Abfrage durch eine Bank wirkt sich negativ auf die Kreditwürdigkeit aus. 

    ‌Hat man den Antrag online gestellt, wird man in einem weiteren Schritt aufgefordert, per Video-ID-Verfahren seine Identität zu bestätigen.

    Unterstützung durch Finanzberater:innen


    ‌Beim Vergleich und der Berechnung von Krediten können viele Fragen auftauchen. Habe ich richtig kalkuliert? Sollte ich lieber eine kürzere Laufzeit nehmen, dafür höhere Monatsraten zahlen? Reichen meine Sicherheiten aus? Was mache ich als Selbstständiger? 

    ‌In vielerlei Hinsicht können sich Unsicherheiten ergeben. Dafür gibt es professionelle Hilfe, die Sie nicht allein dastehen lässt. Kontaktieren Sie einfach unsere Finanzberater:innen. Sie helfen Ihnen gern bei der Wahl des für Sie passenden Kredits.

    Kreditrechner – Recht einfach erklärt

    Wofür dient ein Kreditrechner?

    Ein Kreditrechner dient zur voraussichtlichen Berechnung der anfallenden Kreditkosten. Es lassen sich verschiedene Variablen eingeben: Kreditbetrag, Laufzeit, Zinssatz, Monatsraten, Kreditart (Verwendungszweck). 

    ‌Weiterlesen: Welche Vorteile hat ein Online-Kreditrechner?

    Sind Kreditrechner kostenlos?

    Ja, Kreditrechner sind kostenlos. Damit lassen sich die Kreditkosten mit wechselnden Variablen neu berechnen. Auch die Versuche der Neuberechnung sind in der Regel endlos. 

    ‌Weiterlesen: Welche Vorteile hat ein Online-Kreditrechner?

    Sind Kreditrechner unverbindlich?

    Ja, Kreditrechner online sind in der Regel unverbindlich. Man geht dadurch noch keinen Kreditvertrag ein. Verbindlich wird es erst dann, wenn man ein verbindliches Kreditangebot einholt bzw. einen Kreditantrag stellt. 

    ‌Weiterlesen: Welche Vorteile hat ein Online-Kreditrechner?

    Was ist ein Tilgungsplan?

    Im Tilgungsplan erhalten Kreditnehmer:innen eine übersichtliche Aufstellung zu allen Tilgungs- und Zinsanteilen, zur Laufzeit und zur Ratenhöhe. Er gilt sozusagen als Kredit-Fahrplan in tabellarischer Form. Damit lässt sich auch der Schuldenstand zu bestimmten Stichtagen kontrollieren. 

    ‌Weiterlesen: Weitere wichtige Begriffe zum Berechnen eines Kredits (Übersicht)

    Haftungsausschluss: Die auf dieser Website bereitgestellten Informationen sind lediglich allgemeine Informationen und ersetzen keine professionelle rechtliche Beratung. Jede Haftung für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität ist ausgeschlossen.

    Das könnte Sie auch interessieren

    Zusatzurlaub: Mehr Urlaubstage bei Schwerbehinderung - BERATUNG.DE
    Zusatzurlaub für Personen mit Schwerbehinderung ist gesetzlich vorgeschrieben. Um Anspruch darauf zu haben, müssen Beschäftigte … mehr lesen
    Mutter manipuliert Kind gegen Vater & Vater manipuliert Kind gegen Mutter - BERATUNG.DE
    Kinder brauchen beide Eltern. Diese Binsenweisheit wird von getrennt lebenden Eltern leider oft vergessen: Eine Mutter manipuliert … mehr lesen
    Mitspracherecht der Kinder: Wann dürfen Kinder mitentscheiden? - BERATUNG.DE
    Das Mitspracherecht der Kinder hängt von deren Alter, aber auch persönlicher Reife ab. Dieser Beitrag gibt Aufschluss darüber, ob … mehr lesen