Alleinerziehende Mutter mit ihrem Sohn zu Hause: Alleinerziehende haben es häufig schwer. © Adobe Stock | pololia

Alleinerziehende Mutter: Die 26 wichtigsten Fragen beantwortet

Alleinerziehende Mutter zu sein ist eine Herausforderung. Viel Stress, Reibungspunkte zwischen Arbeits- und Kinder-Zeit, Armutsgefährdung und viele andere Schwierigkeiten. In diesem Beitrag finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen alleinerziehender Mütter.

Allgemeine Fragen einer alleinerziehenden Mutter


‌In Deutschland gibt es grundsätzlich viel Unterstützung für alleinerziehende Mütter und Väter. Vieles ist aber noch lange nicht optimal. Nachstehend finden Sie Antworten auf allgemeine Fragen zum Thema. In weiterer Folge wird das Wichtigste zum Thema Geld & Finanzen, Unterhalt, Wohnung etc. beantwortet.
Hinweis:
Der nachstehende Beitrag konzentriert sich auf alleinerziehende Mütter. Alles, was für alleinerziehende Mütter gilt, gilt mit Masse aber auch für alleinerziehende Väter.

1) Wer gilt als alleinerziehende Mutter?


‌Eine Mutter ist alleinerziehend, wenn sie ein Kind oder mehrere Kinder überwiegend betreut und mit diesen in einem gemeinsamen Haushalt wohnt. Alleinerziehend kann eine Frau auch dann sein, wenn sie und ihr Ex-Mann sich das Sorgerecht teilen. Die hauptbetreuende Person in einem Residenzmodell wird also weithin als alleinerziehend bezeichnet.

2) Welche Probleme haben alleinerziehende Mütter?


‌Typische Schwierigkeiten Alleinerziehender sind: Das Spannungsverhältnis zwischen Beruf und Zeit mit dem Kind, kein oder ein ungeeigneter Betreuungsplatz für das Kind, unflexible Arbeitszeiten, die Gefahr der Arbeitslosigkeit sowie psychische Überlastung durch Stress.

3) Welche Vergünstigungen gibt es für eine alleinerziehende Mutter?


‌Je nachdem, wie viel man verdient, kann es unterschiedliche Vergünstigungen und Leistungen zur Unterstützung geben. Zum Beispiel einen Entlastungsbetrag (Steuer), den Kinderzuschlag, Leistungen für Bildung und Teilhabe etc. Wer Sozialgeld oder Hartz IV bezieht, kann unter anderem eine Erstausstattung für das Kind beantragen.

4) Was kann ich tun, wenn ich als alleinerziehende Mutter überfordert bin?


‌Ist eine alleinerziehende Mutter mit dem Nachwuchs überfordert, kann sie sich kostenlos und freiwillig bei einer Beratungsstelle Hilfe holen, z.B. beim Jugendamt. Möglich ist auch eine Mutter-Kind-Kur

‌Wichtig wäre auch, sich mit anderen Familien zu vernetzen, um gemeinsam stärker zu sein. Wir haben Ihnen die wichtigsten Beratungsstellen für Alleinerziehende zusammengestellt.

Geld & Finanzen


‌Für Alleinerziehende gibt es eine Reihe an finanziellen Leistungen. Dazu gehören die Möglichkeit, in eine günstigere Steuerklasse zu wechseln, Kinderzuschlag, 14 Monate Elterngeld, neben dem Kinderfreitrag einen Entlastungsbetrag bei der Steuererklärung, Wohngeld etc.
  • Alle Details im eigenen Beitrag „Alleinerziehend Geld“ lesen. 

  • Unterhalt vom Ex-Partner


    5) Wie viel Unterhalt steht einer Alleinerziehenden zu?


    ‌Der getrennt lebende Elternteil muss stets Kindesunterhalt zahlen. Die Höhe wird mit der Düsseldorfer Tabelle bemessen. Ex-Frauen können Trennungs- bzw. Geschiedenen-Unterhalt bekommen. Aber nur, wenn dem Ex-Partner nach Abzug des Kindesunterhalts noch mehr als der Selbstbehalt übrigbleibt.

    6) Bekomme ich Unterhaltsvorschuss, wenn der Ex-Mann nicht zahlt?


    ‌Zahlt die unterhaltspflichtige Person Kindesunterhalt nicht oder unregelmäßig, kann der/die Alleinerziehende beim Jugendamt einen Unterhaltsvorschuss beantragen. Somit springt der Staat für den Unterhalt ein. Der nicht-zahlende Elternteil muss den Vorschuss zurückzahlen, wenn er leistungsfähig ist.

    7) Welchen Unterhalt bekommt eine nicht verheiratete alleinerziehende Mutter?


    ‌Eine Mutter, die mit dem Vater des Kindes nicht verheiratet ist, kann unter Umständen Unterhalt von ihm erhalten – Betreuungsunterhalt. Und zwar, wenn sie wegen der Kinderbetreuung keiner Erwerbstätigkeit nachgehen kann. Genauso lange wie eine geschiedene Mutter, nämlich 3 Jahre. Länger nur unter bestimmten Voraussetzungen.
    Hinweis:
    Zu den bestimmten Voraussetzungen für Unterhaltsleistungen über 3 Jahre hinaus gehören z.B.: Ist das Kind etwa behindert, kann es sein, dass der getrennt lebende Elternteil ein Leben lang für das Kind Unterhalt zahlen muss.

    Arbeit


    ‌Das Thema Arbeit ist ein besonders heikles für Alleinerziehende. Das Spannungsverhältnis zwischen Arbeit und Zeit mit den Kindern führt mitunter zu großen Belastungen.

    8) Wie lange bekommen Alleinerziehende Kinderkrankentage?


    ‌Für alleinerziehende Eltern gibt es 20 Kinderkrankentage im Jahr. Ist das Kind krank, kann man sich freinehmen. Die Arbeit muss vom Arbeitgeber weiter bezahlt werden. Für jedes weitere Kind bekommt man 20 weitere Kinderkrankentage. Jedoch maximal 50 pro Jahr. Kinderkrankentage gibt es aber nur, wenn man gesetzlich krankenversichert ist.

    9) Wie viel muss eine alleinerziehende Mutter arbeiten?


    ‌Die Arbeitszeiten sind mit dem Arbeitgeber zu vereinbaren. Es gibt keine Sonderregelung für Alleinerziehende. Man darf z.B. auch nicht einfach früher gehen, um das Kind vom Kindergarten abzuholen, oder später kommen, weil man die ganze Nacht wegen des Kindes nicht geschlafen hat. Sondern nur in Notfällen (Krankheit oder Unfall).

    10) Haben Alleinerziehende eigene Rechte in der Arbeit?


    ‌Für eine alleinerziehende Mutter und einen alleinerziehenden Vater gelten grundsätzlich dieselben Regelungen wie für alle anderen Arbeitnehmer. Allerdings gibt es ein paar Ausnahmen. Zum Beispiel: zusätzliche Kinderkrankentage. Der Arbeitgeber muss zudem bei der Anordnung von Überstunden Alleinerziehende berücksichtigen sowie bei der Urlaubsvergabe.
    Hinweis:
    Einen Anspruch auf Home-Office-Anspruch gibt es für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer generell nicht.

    Wohnung und Wohnformen


    ‌Alleinerziehende Mütter und Väter haben keinen Vorrang auf Wohnungen. Allerdings gibt es die Möglichkeit auf eine Sozialwohnung, wenn gewisse Voraussetzungen erfüllt werden.

    11) Was für eine Wohnung steht mir als alleinerziehende Mutter zu?


    ‌Alleinerziehende haben keinen Anspruch auf vergünstigtes Wohnen. Außer: Verdient man sehr wenig, kann man eventuell Anspruch auf eine Sozialwohnung haben. Sozial geförderte Immobilien sind viel günstiger als übliche Immobilien. Mehr Details dazu können beim örtlichen Wohnungsamt eingeholt werden.

    12) Wie teuer darf eine Wohnung für eine alleinerziehende Mutter sein?


    ‌Die Wohnkosten können vom Jobcenter übernommen werden, wenn sie über der örtlichen Obergrenze liegen (§ 22 SGB II Abs. 1 Satz 3). Das geht aber meist nur für einen Zeitraum von einem halben Jahr. Bemüht sich der alleinerziehende Elternteil nachweislich um eine andere Wohnung, findet jedoch keine, so kann es die Unterstützung auch länger geben.

    13) Bekommen alleinerziehende Mütter eine Wohnung einfacher?


    ‌Nein, eine alleinerziehende Mutter oder ein alleinerziehender Vater hat kein „Sonderrecht“ auf eine Wohnung oder einen Vorrang gegenüber anderen Menschen. Allerdings kann man eine Sozialwohnung beantragen, sofern man sehr wenig verdient bzw. Hartz VI beansprucht.

    14) Können Vermieter eine Räumungsklage gegen eine alleinerziehende Mutter einreichen?


    ‌Der Vermieter hat nicht das Recht, Sie und ihr Kind einfach so aus der Wohnung zu werfen. Er kann aber eine Räumungsklage bei Gericht einreichen. Darauf sollte er auch verwiesen werden, wenn er Sie so auf die Straße setzen möchte. 

    ‌Wem die Wohnung gekündigt wird, kann mit der Sozialklausel (§ 574 BGB) der Kündigung widersprechen und verlangen, dass der Mietvertrag weiterläuft.

    15) Können Alleinerziehende in ein Mutter-Kind-Heim?


    ‌Mütter oder Väter können für eine bestimmte Zeit in eine Mutter-Kind-Einrichtung gehen, wenn sie in einer Notsituation sind. Auch für Schwangere ist das möglich. In diesen Häusern bekommt der alleinerziehende Elternteil eine ganzheitliche Betreuung. 

    ‌Ziel dabei ist es, die Notsituation zu lösen und der jungen Familie zu lernen, wie sie sich zukünftig besser allein helfen kann.
    Beispiel:
    Eine arbeitslose minderjährige Frau hat gerade ein Kind bekommen. Der Vater des Kindes ist nicht bekannt. Sie ist mit der Situation überfordert und wendet sich an ein Mutter-Kind-Heim. Dort bekommen sie und ihr Kind umfangreiche Unterstützung. Es wird ihr auch geholfen, eine Arbeit zu finden.

    Verschiedene Leistungen und Unterstützungen


    ‌Frühe Hilfen, Mutter-Kind-Kur, vergünstigte Urlaubsangebote und mehr. Lesen Sie darüber im folgenden Abschnitt.

    16) Wann gibt es Frühe Hilfen für Alleinerziehende?


    ‌Für Eltern mit Kindern bis 3 Jahre gibt es Frühe Hilfen, ab der Schwangerschaft. Frühe Hilfen sind kostenlos, freiwillig und in der Regel unkompliziert zu bekommen. Besonders für Alleinerziehende sind sie eine willkommene Unterstützung, da der Stress häufig überfordern kann.

    17) Wie oft steht einer alleinerziehenden eine Mutter-Kind-Kur zu?


    ‌Egal ob alleinerziehend oder nicht: Alle Eltern können alle 4 Jahre eine Mutter-Kind-Kur bzw. Vater-Kind-Kur beanspruchen. Liegen Behinderungen bzw. chronische Krankheiten vor, kann die Kur alle 2 Jahre gemacht werden. Dabei handelt es sich um meist 3-wöchige Pflichtleistungen der gesetzlichen Krankenversicherung.

    18) Wo gibt es eine Leihoma für Alleinerziehende?


    ‌Viele ältere Menschen würden sich freuen, wenn sie ein bisschen mehr Kontakt mit jungen Menschen hätten. Denn viele ältere Leute wünschen sich Enkelkinder. In größeren Städten gibt es daher sogenannte „Großelterndienste“. Gibt es keinen solchen Dienst in der Nähe, kann man z.B. auch über eine Zeitungsannonce Hilfe anbieten.

    19) Gibt es spezielle Angebote zu Urlaub und Ferien für Alleinerziehende?


    ‌Ja, auf der Seite urlaub-mit-der-familie.de oder beim Verband alleinerziehender Mütter und Väter gibt es nähere Informationen. Viele gemeinnützige Vereine, wie etwa Alpenvereine, Naturvereine oder Pfarrgemeinden bieten günstige Ferien- und Urlaubsmöglichkeiten an.

    20) Wie entlastet das Wechselmodell?


    ‌In den skandinavischen Ländern ist ein Wechselmodell schon längst gebräuchlich. Dabei kümmern sich getrennte Elternteile gleich viel Zeit um das gemeinsame Kind. Sie können also versuchen, Ihren Ex-Partner von den Vorteilen dieses Umgangsmodells zu überzeugen: Je mehr Kontakt das Kind zu beiden Elternteilen hat, desto besser ist das zudem für die Kindesentwicklung.
    Hinweis:
    Der getrennt lebende Elternteil ist zum Umgang mit dem Kind nicht nur berechtigt, sondern sogar verpflichtet.

    Alleinerziehende Mütter in Not


    ‌Wer sich in einer Notsituation befindet – und dazu gehört auch, sich total überfordert zu fühlen – sollte nicht zögern, die vielfältigen staatlichen und nichtstaatlichen Unterstützungsangebote in Anspruch zu nehmen.

    21) Welche Hilfe gibt es für alleinerziehende Mütter in Not?


    ‌Für Notsituationen gibt es viele Beratungs- und Hilfestellen. Etwa die Nummer gegen Kummer: 0800/111 0 550. Auch die Telefonseelsorge wird häufig gewählt: 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222. Zudem das Hilfetelefon für Schwangere in Not. 

    ‌Alleinerziehende Mütter und Väter in Not können z.B. auch vorübergehend in eine Eltern-Kind-Einrichtung gehen.
  • 22) Alleinerziehende Mutter muss ins Krankenhaus: Was ist mit dem Kind?


    ‌Muss eine alleinerziehende Mutter dringend ins Krankenhaus, hilft im besten Fall eine Person aus, die dem Kind vertraut ist, mit der sich das Kind gut versteht. Ist dies nicht möglich, kann man eine Haushaltshilfe beantragen, sofern man gesetzlich krankenversichert ist. 

    Voraussetzungen: Das Kind hat das 12. Lebensjahr nicht vollendet und das Kind lebt mit der nun kranken Person in einem Haushalt.
    Hinweis:
    Möglich ist auch, dass das Kind in Kurzzeitpflege bzw. Bereitschaftspflege kommt. Das kann vom Jugendamt organisiert werden.

    23) Haben Alleinerziehende Anspruch auf das Bildungspaket?


    ‌Für Kinder aus unterstützungsbedürftigen Familien kann ein Anspruch auf z.B. kostenloses Mittagessen in KiTa und Schule sowie finanzielle Unterstützung für Aktivitäten wie Ausflüge etc. bestehen. 

    ‌Anspruch besteht etwa für jene, deren Eltern Wohngeld oder Kinderzuschlag erhalten. Mehr Informationen zum Bildungspaket sind im Beitrag Kinderzuschlag zu lesen.

    24) Wann bekommen Alleinerziehende eine Haushaltshilfe?


    ‌Krankenversicherte können eine Haushaltshilfe bekommen, wenn sie krank sind, oder wenn sie gleich nach der Geburt des Kindes zu Hause Unterstützung brauchen. Um eine solche zu bekommen, kann man sich bei einem Arzt oder direkt bei der Krankenversicherung melden.

    Vaterschaftsfeststellung und -anerkennung


    ‌Weigert sich ein Vater, seine Vaterschaft anzuerkennen, kann man einen Vaterschaftstest einfordern. Das Jugendamt hilft hierbei.

    25) Was kann ich tun, wenn der Vater seine Vaterschaft abstreitet?


    ‌Streitet der Vater des Kindes die Vaterschaft ab, kann die Mutter eine Vaterschaftsfeststellung verlangen. Das Jugendamt hilft hierbei mit einer Beistandschaft. Das Jugendamt kann also einleiten, dass der sich weigernde (vermutliche) Vater ein gerichtliches Abstammungsgutachten machen muss.

    26) Wie mache ich mit meinem Partner eine Vaterschaftsanerkennung?


    ‌Unverheiratete Eltern können die Vaterschaftsanerkennung beim Standesamt, Notar oder Jugendamt erklären. Die Erklärung braucht eine öffentliche Beurkundung. Die öffentliche Beurkundung nimmt eine Fachkraft beim Standesamt oder Jugendamt vor bzw. ein Notar.
    Hinweis:
    Ist eine Frau bei der Geburt des Kindes mit einem Mann verheiratet, gilt automatisch der Ehemann als Vater. Eine Vaterschaftsanerkennung ist also nicht notwendig.

    Beratungsstellen für alleinerziehende Mütter


    ‌Glücklicherweise gibt es in Deutschland eine Menge Beratungsstellen für Familien. Sie können Alleinerziehenden nützliche Tipps geben und klären auf, welche Leistungen beansprucht werden können.
  • Weitere Beiträge

  • Alleinerziehende Mutter – Recht einfach erklärt

    Was steht mir als alleinerziehende Mutter zu?

    Alleinerziehende – nicht nur Mütter – haben im Vergleich zu Elternpaaren einige zusätzliche Ansprüche. Zum Beispiel 20 freie Tage, wenn das Kind krank ist (Kinderkrankentage). Das Elterngeld können sie für 14 Monate beziehen, usw. 

    ‌Weiterlesen: Allgemeine Fragen einer alleinerziehenden Mutter

    Was kann ich als alleinerziehende Mutter beantragen?

    Alleinerziehende können von vielen Vorteilen profitieren. z.B. vom Entlastungsbetrag bei der Steuer, 14 Monaten Elterngeld, 20 Kinderkranktagen etc. Oder etwa – wenn man wenig verdient – vom Kinderzuschlag oder Wohngeld, von einer Kinder-Erstausstattung etc. Zahlt der Ex nicht, können hauptbetreuende Elternteile Unterhaltsvorschuss erhalten. 

    ‌Weiterlesen: Allgemeine Fragen einer alleinerziehenden Mutter

    Welche Wohnung steht mir als alleinerziehende Mutter zu?

    Alleinerziehende haben keinen Vorrang auf bestimmte Wohnungen. Sie können aber unter bestimmten Voraussetzungen eine Sozialwohnung beziehen. 

    ‌Weiterlesen: Wohnung und Wohnformen

    Wo bekomme ich als alleinerziehende Mutter Unterstützung?

    Wichtige Anlaufstellen sind etwa die Jugendämter, der Verband alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV), die Selbsthilfeinitiative Alleinerziehender (SHIA), die Caritas, die Diakonie und der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF). 

    ‌Weiterlesen: Beratungsstellen für alleinerziehende Mütter

    Haftungsausschluss: Die auf dieser Website bereitgestellten Informationen sind lediglich allgemeine Informationen und ersetzen keine professionelle rechtliche Beratung. Jede Haftung für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität ist ausgeschlossen.

    Das könnte Sie auch interessieren

    Passivhaus – Eine kompakte Bauweise ist entscheidend  - BERATUNG.DE
    Das gesamte Jahre nicht Heizen müssen – Passivhäuser machen es möglich. Ein Passivhaus ist sehr gut gedämmt und sorgt mit … mehr lesen
    Knöllchen – Wie sollte man sich als Autofahrer verhalten? - BERATUNG.DE
    Der verniedlichende Begriff „Knöllchen“ ist das Synonym für einen Strafzettel, den man als Autofahrer für weniger schwerwiegende … mehr lesen
    Geschwindigkeitsüberschreitung – Konsequenzen für Autofahrer - BERATUNG.DE
    Wer bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung erwischt wird, muss mit Bußgelder und Punkten in Flensburg rechnen. Erfahren Sie … mehr lesen